Finanzierung

%none

Freitag, 10 Juli, 2015 - 00:00

Finanzierung

Hier unsere Erfahrungen bei der Suche nach einem Kreditinstitut, das uns möglichst günstige Konditionen bietet.

Als Erstes kann ich nur den Tipp geben, sich frühzeitig eine kostenlose Schufa-Auskunft einzuholen. Das ist einmal im Jahr möglich. Die Schufa tut allerdings alles dafür, dass sie möglichst wenig kostenfreie und möglichst viele kostenpflichtige Auskünfte geben kann. Die kostenfreie Variante ist auf der Homepage schwer zu finden, man kann den Antrag nicht per Mail, Telefon oder Fax, sonder nur per Post stellen und die Sache hat eine Bearbeitungszeit von 14 Tagen. Wer es dringender braucht, kann das Online tut, z.B. über https://bonitaetscheck.immobilienscout24.de/, da kommt die Auskunft in Minuten, kostet allerdings ca. 25 €.

Um aus mehreren Angeboten das beste auswählen zu können, wollten wir nur Angebote betrachten, die vergleichbar sind und mit denen man rechnen kann. Aus diesem Grund fielen für uns Bausparverträge und Riesterverträge weg, bei denen aus unserer Sicht nicht abschätzbar ist, wie sich die Verträge in der Zukunft verhalten.

Bei der Frage der Zinsbindung sollte man anmerken, dass eine lange Zinsbindung (länger als 10 Jahre) natürlich verlockend klingt, andererseits die Banken sich das auch ordentlich bezahlen lassen. Die Prozente gehen gewaltig rauf, je länger man den Zins bindet. Am Ende ist so eine lange Zinsbindung nur in dem Fall günstiger, wenn der Zins in den nächsten 10 Jahren sehr stark ansteigen wird. Zwei Angebote mit unterschiedlicher Zinsbindung kann man mithilfe einer Zinswaage (http://www.zinsentwicklung.de/zinswaagerechner.html) vergleichen. Sie gibt einem an, wie stark der Zins steigen muss, damit sich die lange Zinsbindung lohnt. Eine interessante Kompromiss-Option fanden wir, die Finanzierung in zwei Kredite mit unterschiedlicher Zinsbindung aufzuteilen, sodass in der Zukunft zu keinem Zeitpunkt die komplette Restschuld neu finanziert werden muss und man sich dann evtl. ärgert, wenn gerade in diesem Moment die Zinsen besonders schlecht sind.

Nicht blenden lassen sollte man sich von den aktuellen Zinsen bei nur 10 Jahren Zinsbindung. Hier sollte man nicht mit dem gleichen, niedrigen Zins für die Anschlussfinanzierung weiterrechnen, sondern anhand des Zinsverlauf der letzten 10 Jahre überlegen, wie stark die Zinsen im schlimmsten Fall in 10 Jahren wieder gestiegen sein könnten. In den letzten 10 Jahren lag das Zinshoch bei ca. 5-6 % für 10-jährige Kredite, das könnte in 10 Jahren auch wieder der Fall sein.

Gefährlich sind bei dem aktuellen Zinstief besonders Kredite mir kurzer Zinsbindung (10 Jahre) und niedriger Tilgung (1.0-1.5%). Steigen die Zinsen, reicht die Rate in 10 Jahren nicht mehr aus. Wer jetzt mit 2.5-3.0 % tilgt, kann im Falle einer Zinssteigerung in 10 Jahren die Rate konstant halten und immerhin noch mit 1.0-1.5 Tilgung weiterabbezahlen.

Sinnvoll ist ein Finanzdienstleister, der nach Angabe der kompletten Daten gleich mehrere Kreditinstitute anfragt. So muss man nicht bei jedem einzelnen Institut vorsprechen und sein Projekt nur einmal erklären. Bekanntester Anbieter und mehrfacher Testsieger ist Interhyp. wir fühlten uns bei der Interhyp auch sehr professionell betreut. Letzten Endes haben wir dann aber doch woanders unterschrieben.

Erstes Angebot der Interhyp war die Ing-DiBa. Sie hat den Nachteil, dass sie keine KfW-55-Kredite vergibt, nur KfW-70. Und sie scheint sehr restriktiv zu prüfen, nimmt nur Optimalkunden und lässt keine Nachbesserungen und Erklärungen in den Unterlagen zu. Sie hat uns jedenfalls anhand einer angeblich zu knapp kalkulierten Haushaltsrechnung abgelehnt:

  • Juliane ist gerade in Elternzeit und bezieht "nur" Elterngeld. (Wenn die ersten Tilgungsraten anstehen, ist sie wieder voll im Job, außerdem reicht unsere Haushaltsrechnung auch noch dicke, wenn wir nur 1.5 Gehälter bzw. 1 Gehalt plus Elterngeld haben.)
  • Peter hatte im Mai zu wenig netto auf dem Gehaltszettel. Vom netto wurde bei ihm vom Arbeitgeber (Automobilhersteller) direkt abgezogen: Leasingraten für drei Fahrzeuge (eines davon für seinen Bruder, der ihm das Geld monatlich überweist, eines der Auto wird seit 19. Mai gar nicht mehr geleast) sowie Geld für Essen in der Kantine. Doch die Details des Nettos interessierte die Ing-DiBa nicht, es zählte nur die eine Zahl rechts unten.

Die Absage kam nach einer 14-tägigen Bearbeitungsfrist kam, danach begann die Suche nach anderen Banken, die alle unterschiedliche Unterlagen anforderten (Schufa-Auskunft, Grundbuchauszug, Auszug aus dem Baulastenverzeichnis,...), die wir erstmal wieder besorgen mussten. Auch hier begannen dann Prüfungszeiträume, die wiederum ca. 14 Tage dauerten. Da die Interhyp zunächst nur ein schlechtes Zweitangebot machte, entschlossen wir uns, zusätzlich noch anderweitig umzusehen. Nach ein paar Tagen lagen uns dann zwei Zusagen vor, eins von der Interhyp (Kreissparkasse Groß-Gerau), das zwar nicht an die Ing-DiBa rankam, aber schon deutlich besser war, als das bisherige Zweitangebot, sowie eines der HUK-Coburg in Zusammenarbeit mit der Aachener Bausparkasse, das sogar noch besser war.

Hier die Konditionen im Vergleich

  • Ing DiBa (über Interhyp)
    1.55 % auf 10 Jahre / 2.05 % auf 15 Jahre
    HAT UNS ABGELEHNT
  • Kreissparkasse Groß-Gerau (über Interhyp)
    1.67 % auf 10 Jahre / 2.18 % auf 15 Jahre
  • HUK-Coburg/Aachener Bausparkasse (direkt angefragt)
    1.65 % auf 10 Jahre / 2.10 % auf 15 Jahre / 2.30 % auf 20 Jahre

Wir haben uns dann für die HUK-Coburg/Aachener Bausparkasse entschieden und die Kreditsumme auf 10 und 20 Jahre Zinsbindung aufgeteilt.

Anschließend müssen zwei Bedingungen erfüllt sein, bis wir Geld von dem Kreditgeber erhalten können. Erstens muss man zum Notar und die Grundschuld eintragen lassen. Der Notar braucht zwei Tage zum Vorbereiten, danach dauert es nochmal 1-2 Wochen, bis das Grundbuchamt bestätigt, dass die Grundschuld eingetragen ist. Ob das Kreditinstitut schon Geld auszahlt, wenn die Bestätigung vom Notar da ist, oder erst, wenn die Bestätigung vom Grundbuchamt da ist, muss man bei seinem Kreditinstitut erfragen! Zweitens muss eine 14-tägige Widerspruchsfrist abgelaufen sein. Glücklicherweise passt aber terminlich noch alles, bis die erste Rechnung ansteht, die wie nicht mehr aus Eigenkapital bestreiten können.

 

Eingestellt von