Energieverbrauch im Oktober

Donnerstag, 1 November, 2018 - 13:52

Energieverbrauch im Oktober

Schönes, sonniges Wetter in den ersten drei Wochen im Oktober.

Ab dem 22.10. hatten wir deutlich weniger Sonne. Die Solarproduktion sank merklich, die Temperaturen draußen auch.

Erst am 25.10. leerte sich unser Stromspeicher auf null kWh. Seit dem 25.03. hatten wir immer genug Reserven, also die ganzen 7 Monate lang.

 

Es hat mich überrascht, wie langsam sich das Haus auskühlte. Obwohl wir kaum Sonnenenergie durch die Fenster* bekamen, sank die Temperatur zu Hause sehr langsam ab. Das verdanken wir der guten Isolation und der luftdichten Gebäudehülle, die das Haus in eine Thermoskanne verwandeln. Die Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung sorgt für die frische Luft zu Hause, ohne die Heizenergie zu verlieren.

Jedenfalls erst am 30.10. haben wir unsere Luft Wasser Wärmepumpe zum ersten Mal für zwei Stunden gestartet, da die Temperatur zu Hause auf etwa 23 Grad runter fiel. 

Würden wir nicht so schnell frieren, hätten wir immer noch keine Heizung einschalten müssen.

Das Haus hat keinen Ofen/Kessel/Kamin/Schornstein usw. Mehr Infos dazu im Post: unser Haus.

 

Im September haben wir 39,3 kWh Strom vom Netz bezogen. Dadurch verschlechterte sich der Autarkiegrad im Oktober auf 88%. Für das gesamte Jahr 2018 sind wir aktuell bei 84%.

 

Der Stromzähler zeigt folgendes

1407 kWh Strombezug seit dem 28.08.2017

6456 kWh Einspeisung seit dem 28.08.2017

 

Finanziell sind wir bei

1407 kWh x 0,29 € = 408,03 € gesamte Energiekosten

6456 kWh x 0,1220 € = 787,63 € Einspeisevergütung

wir sind heute 379,60 Euro im Plus 

 

die Wärmepumpe hat seit dem August 2017

1071,9 kWh für die Heizung 

1773,5 kWh für das Warmwasser gebraucht

 

Hier sind die Diagramme dazu

https://autarkmitpassivhaus.blogspot.com/2018/11/oktober-2018.html

Eingestellt von