Family B.

Beschreibung / Vorwort:

Herzlich Willkommen zu unserem Eigenheim-Projekt!

Gerne zeigen wir Euch in diesem Bautagebuch die Reise zu unserem Einfamilienhaus, welches wir mit Modul Hausconcept bauen und freuen uns, wenn wir Euch inspirieren können ;)

 

Viel Spaß beim Lesen!

 

Familie B. 

Letzte 5 Blogeinträge:

Sonntag, 19 Mai, 2019 - 08:03

Am 17.05.19 wurde unser Haus mit einer Grundierung übergestrichen und erstrahlt nun in hellem weiß.

Ebenfalls wurde nun auch die Garage verputzt.

            

Eingestellt von Familie B.
Sonntag, 19 Mai, 2019 - 07:55

Heute zeigen wir euch wie unser Haus aktuell aussieht - von allen Seiten.

Der Putzer hat von Außen begonnen die 1. Schicht aufzutragen. Anschließend folgen noch weitere Arbeitsschritte - unter Anderem die Grundierung und der Strukturputz*. Und bei uns dann auch noch die Farbe. Wir haben uns für ein leichtes grau entschieden und die Haustürüberdachung wird anthrazit.

                 

Endlich ist das strahlende Rot von Außen verdeckt :)

Eingestellt von Familie B.
Sonntag, 12 Mai, 2019 - 09:24

Eine ereignisreiche Woche liegt hinter uns. Es ist so viel passiert und die Bauschritte folgen täglich. Am 02.05.19 wurde begonnen die Außendämmung (Wärmeverbundsystem) an die Außenwände anzubringen. Innerhalb weniger Tage erstrahlte unser Haus in einem kräftigen grau - dadurch, dass wir auch den Außenputz* in einem Grauton wählten, konnten wir uns nun schon einmal das Zusammenspiel der  weißen Fenster* und des Grautons ansehen. Die Dämmplatten sehen je nach Hersteller anders aus und besitzen unterschiedliche Farben. Hier wird darauf geachtet (das sollte jedenfalls so sein), dass das Wärmeverbundsystem von der selben Firma der Fenster* verwendet wird. 

                                                                                                            

Am 06.05.19 begann die Firma Molik die Installation der Elektronik. In mühevoller Kleinarbeit wurden Strom- und LAN-Kabel gelegt, beschriftet und befestigt. Hier sind wir von der Kommunikation mit der Firma und dem Mitarbeiter Jonnie sehr zufrieden. Per Mail oder Anruf werden Nachfragen oder Unklarheiten von beiden Seiten schnell und unkompliziert gelöst. 

                              

Die überwiegende Klärung zwischen den Gewerken erledigt unser Bauleiter* Herr Holz. Wenn es aber doch zu anderen Fragen kommt, sind die Gewerke untereinander gut vernetzt und informieren sich gegenseitig. 

Nächste Woche soll die Elektroinstellation erst einmal abgeschlossen sein.

Wir bemerkten leider bei einem Besuch der Baustelle*, dass die Dämmung, die bereits im OG in der Decke verlegt wurde und durch eine Plane und Holzleisten geschützt wurde, braune Flecken in einem Kinderzimmer aufwies. Wir stellten fest, dass die Dämmung nass und dadurch sehr schwer war. Die Fotos* schickten wir direkt zu Herrn Holz. Da der Erker ein Flachdach besitzt und dieses aufgrund von Luftzirkulation nicht verklebt sondern überlappend aufgelegt wurde und das Dach noch nicht zu 100 % mit Dachziegeln ausgelegt wurde, konnte bei starkem Regen und Wind Wasser in die Dämmung gelangen. Herr Holz organisierte sofort, dass die Dachdecker die „undichte“ Stelle am Dach beheben. Anschließend kamen die Trockenbauer und tauschten und trockneten die nassen Stellen. Die Folie wurde nach einer Trocknungszeit wieder angebracht und auch die Regipsplatten wurden im OG montiertt. Decken und helle Schrägen sind nun im OG sichtbar und verändern das Raumgefühl.

                                                  

Wir waren über die schnelle Beseitigung der Nässe sehr dankbar, da uns dies doch etwas Sorgen bereitete. Herr Holz hat uns die Arbeiten genau erklärt und die Mängel schnell beheben lassen.

Am 09.05.19 wurde dann auch unser lang ersehntes Garagendach montiert. Nun erscheint uns unsere knapp 45 Quadratmeter große Garage doch sehr groß und etwas dunkel. Lichtelemente sind ja derzeit nicht nicht vorhanden und das Fenster* sowie aus das Oberlicht der Gartentür*, reichen nicht aus, um den großen Raum mit Licht zu fluten. Die Garage dient uns als Abstellfläche, da wir weder einen Dachboden, noch einen Keller besitzen.

Ebenfalls soll die Garage als Partyraum genutzt werden ;)

                                       

Die Woche war also voll von Ereignissen und das Haus nimmt immer mehr  wohnliche Formen an.

Am Samstag, 11.05.19 haben wir uns mit Herrn Holz am Bau getroffen, um die erledigten Arbeiten zu betrachten und die nächsten Schritte zu besprechen. 

Nächste Woche wird der Außenputz* in Angriff genommen, die Elektroinstellation abgeschlossen, die Vorrichtungen für die Sanitärräume gelegt und Ende der Woche/Anfang übernächster Woche soll mit dem Innenputz* begonnen werden.

Tolle und sichtbare Fortschritte warten auf uns! 

P.S. Auch die Außenfensterbänke in anthrazit sind schon montiert worden.

 

Eingestellt von Familie B.
Donnerstag, 9 Mai, 2019 - 18:48

Am 24.04.19 war es denn endlich soweit - der Einbau unserer Fenster* erfolgte.

Die Spannung auf diesen Tag war sehr groß und um so größer war die Begeisterung, als die ersten Fenster* eingebaut und das Raumgefühl einzelner Räume gespürt werden konnte.

Wie auch schon bei einigen Bauschritten zuvor verändert der Einbau der Fenster* das räumliche Wohlbefinden und die Atmosphäre im Haus/Baustelle* total. Die klare Abgrenzung und Eingrenzung der Räume war spannend zu sehen.

Die Haustür* und die Nebeneingangstür* wurde ebenfalls eingebaut. Das Highlight war dann natürlich die Übergabe des Schlüssels der Haustür* mit Bauschloss.

Nun war hatte sich unsere Baustelle* gefühlt zu einem Haus verändert.

Nun fiebern wir dem nächsten Schritt entgegen - dem Innenputz*.

      

 

 

 

Eingestellt von Familie B.
Montag, 6 Mai, 2019 - 19:21

Neben der Elektroinstellation hatte sich die Gestaltung der Badezimmer für uns als Herausforderung herauskristallisiert. Dabei war der Budgetrahmen, den ich bereits erwähnte, eine Herausforderung für sich, aber auch die vielen Ideen, die uns bei einem Fachgeschäft offenbart wurden, geisterten in unserem Kopf herum.

Ich hatte ja bereits berichtet, dass wir mit der ersten Firma, die uns von Modul Hausconcept vorgeschlagen wurde, nicht zurecht gekommen sind. Somit hatten wir ein anderes Fachgeschäft kontaktiert und hier schon eins unserer zwei Badezimmer in einem ausführlichen Termin geplant. Die Firma Peter Jensen in Hannover hat eine wirklich große und tolle Ausstellung, die bei der Planung eines Badezimmers sehr inspiriert.

Unser Beratungsgespräch hatten wir mit Axel Gazinski, der uns von neuen innovativen Wandbelägen in der Dusche überzeugt hat und viele geniale Ideen für unsere Badezimmer mitbrachte. 

Im Vertrag bei Modul Hausconcept waren die Fliesen* an der Wand bereits inbegriffen. Durch das Beratungsgespräch wurde uns eine neue Möglichkeit der Wandverkleidung in der Dusche erläutert, die uns schließlich vor die Entscheidung gestellt hat,  die Fiesen an den Wänden herauszunehmen und stattdessen Wandpaneele zu verwenden. Die Optik, die Haptik und der Fakt, dass diese Art von Wandbelag kaum Fugen aufweist, gefiel uns von Anfang an.

Eine Firma die diese vertreibt heißt Hüppe - es lohnt sich diese Paneele anzusehen und anzufassen ;)

Zwischen dem ersten und dem zweiten Termin bei Peter Jensen haben wir auch noch einen Beratungstermin bei einer dritten Firma vereinbart. Auch hier wurden wir sehr ausführlich beraten und es wurde systematisch vorgegangen. Nach knapp 3,5 Stunden Auswahl und Beratung verließen wir das Geschäft mit einem wirklich guten Gefühl und Katalogen mit Abbildungen unserer Auswahl ( dies war für uns neu und wir freuten uns sehr, dass wir unsere Auswahl noch einmal in Ruhe durchsehen konnten). Auch hier fragten wir gleich nach der Möglichkeit der Wandpaneele nach.

Der zweite Termin bei Axel Gazinski beschäftigte sich mit dem Badezimmer im EG. Wir wurden auch hier wieder gut beraten und Axel hatte viele Ideen wie z.B. eine Toilette* über Eck oder eine halbhohe Wand der Dusche mit Glaselement.

Die Variante des Glaselementes in der Dusche haben wir in unserem Bad im OG bereits im Grundriss verankert, aber leider nicht im EG berücksichtigt.

Kurzerhand haben wir diese Wand im Badezimmer gekürzt bzw. Zum teil zerstört und somit die Helligkeit im Badezimmer um Einiges verändert ;)

Um den 20.04.19 herum bekamen wir dann beide Angebote zugeschickt. Der Preis war sehr ähnlich und wir entschieden uns wegen der super Beratung, der Außergewöhlichkeit der Produkte, und dem Gesamtgefühl für das Angebot von Peter Jensen. In einem weiteren Termin bei Axel klärten wir weitere Details und veränderten das Angebot leicht.

Wir bedanken uns bei Axel Gazinski für die tolle Beratung und die lockere Atmosphäre. Uns ist ein Stein vom Herzen gefallen, dass wir diesen Baustein abhaken können. Nun hoffen wir, dass auch die Bestellung und der Einbach der Materialien gut verläuft.

Eingestellt von Familie B.