Ein paar Eckdaten zum Haus

Montag, 23 April, 2018 - 12:39

Ein paar Eckdaten zum Haus

Ich habe zu Anfang gar nicht genau erwähnt, für welches Haus wir uns jetzt entschieden haben. 

Nachdem wir wussten, welches Grundstück es werden wird, wussten wir auch, dass wir uns, nach dem vorliegenden Bebauungsplan gerichtet, für ein Satteldach entscheiden müssen. Mir gefallen persönlich zwar Dächer in wenigen Neigungsgraden oder Walmdächer am besten, aber wir konnten uns ganz gut arrangieren. So werden wir ein 40-Grad Satteldach bekommen. Da wir von der First- sowie Traufhöhe recht großzügig sein dürfen, erreichten wir 2 Vollgeschosse und haben dann eben einen entsprechend großen Spitzboden mit dem wir den nicht vorhandenen Keller gut kompensieren können.  Die Geschosshöhen werden  unten 2,69m und oben 2,50 sein. Das Haus wird etwas versetzt bzw. eingerückt, so dass wir kein einfaches Rechteck haben werden. Es ist eine Viessmann Wärmepumpe vorgesehen. Insgesamt kommen wir auf ca. 189qm Wohnfläche bei Hausmaßen von ca. 9,5 x 14 Meter.  Wie gesagt wird es keinen Keller geben, Dafür haben wir hinter der Garage einen extra Raum vorgesehen, einen großen Hauswirtschaftsraum sowie eine großzügige Vorratskammer und auch im unteren Bereich ein doch recht großzügiges Dusch-WC* mit entsprechendem Platz für eine Sauna. Der Bereich Küche*, Esszimmer und Wohnzimmer wird komplett offen gestaltet und die Last mit zwei Säulen in Sichtbeton abgefangen. Im hinteren Bereich möchten wir gerne zwei große 3 Meter Fenster* mit nur einer Unterteilung. Aufgrund der gewünschten Beschattung können wir mit den Fenstern* maximal auf eine Höhe von 2,53 gehen. Eigentlich hätten wir sie gerne noch höher gehabt, aber ich denke, damit kann man leben. Im OG haben wir, um uns keinen notwendigen Stellplatz zu nehmen, ganz auf bodentiefe Fenster* verzichtet. Das OG wird ein Schlaf und Ankleidezimmer, Kinderzimmer und einen großen freien Flurbereich haben in dem dann Sport- und Musikgeräte Platz finden.  Hier hätte man auch die Möglichkeit, nachträglich noch eine Wand einzuziehen und dadurch ein weiters Zimmer zu schaffen. Verbunden sin die beiden Geschosse mit einer Stahlwangentreppe. Hier werden wir erst bei der Bemusterung ins Detail gehen. ÜBerhaupt sind wir sehr gespannt auf die verschiedenen Bemusterungen.  Auch oben werden sich die Säulen von unten fortsetzen und so den Flurbereich "offen" lassen. Auf der anderen Seite ist nur eine halbhohe Brüstung und durch das große Oberlicht, werden wir denke ich auch im OG eine schöne Lichtdurchflutung erzielen. So sieht man dann schön die Staubwölkchen wandern ;-) 

Eingestellt von