Mein Weblog

Vorwort:

Massivhaus individuell in Bauhausstil mit der Firma NSK GmbH Massivhauszentrum

Letzte 5 Blogeinträge:

Freitag, 27 November, 2020 - 22:19

Heute war die Bauabnahme :) 

Die Vertragsstrafe muss unbedingt in das Abnahmeprotokoll, sonst besteht kein Anspruch auf eine Vertragsstrafe. 

Eingestellt von HPS
Sonntag, 8 November, 2020 - 22:10

Nach einigen hin u. her  mit den Anwälten baut die NSK weiter.

Da die Firma erst den Antrag für die Genehmigung  im Juni gestellt hat, haben wir erst im Okt. die Genehmigung erhalten. 

Berliner Wasserbehörde ( Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr u. Klimaschutz ) benötigt 3 !!! ganze Monate für die Genehmigung.

Entgegen der Aussage " In Berlin wird fast ausschließlich die oberflächennahe Geothermie genutzt, d. h. bis zu einer maximalen Tiefe von 100 m." wird nur eine Tiefe von 49 m erlaubt. 

 

Eingestellt von HPS
Freitag, 26 Juni, 2020 - 17:54

Baustopp  Bauherrenbürgschaft Sicherheitsleistung Rechtsstreit

So, jetzt hat unsere Baufirma NSK GmbH Massivhauszentrum den Bau gestoppt.

Weiterhin dient als sein Argument die Bauherrenbürgschaft.

Gleichzeitig verlangt er Aufhebung der Preisbindung u.macht  die zusätzlichen Kosten durch die Bauzeitverlängerung geltend.

 

 

 

Eingestellt von HPS
Sonntag, 5 April, 2020 - 15:57

NSK GmbH Massivhauszentrum Baufirma Bauherrenbürgschaft Vertrag

Streit wegen Bauherrenbürgschaft mit NSK GmbH Massivhaus

Leider haben wir wieder Streit mit dem Geschäftsführer v. NSK GmbH Massivhauszentrum.

Er erwartet von uns eine Bauherrenbürgschaft, obwohl er beim Vertragsschluss auf diese Position verzichtet hat .

/sites/default/files/pictures/users/13191/protokollabschnitt.pdf

Lt. BGB hat ein Individualvertrag Vorrang vor AGB. Er hält sich nicht daran u. droht mit Baustopp.

Mal sehen, wie es weitergeht.

Auf jeden Fall sollte man immer eine #Bauherrenbürgschaft abschliessen, auch wenn der Bauträger darauf verzichtet.

Eingestellt von HPS
Samstag, 7 März, 2020 - 22:39

Die Anschlussfuge zwischen der Tackerplatte und dem Türanschluss ist nicht durch z.B.Folie, geschlossen worden.Hier kann Estrichmörtel in den Bodenaufbau eindringen.

Rohrleitungen mit Schutzhüllen

Die Anbindeleitungen vom Hausanschlussraum zu den übrigen Heizkreisen sind zu einem komprimierten Bündel zusammengefügt.
Der Rohrabstand zwischenden einzelnen Leitungen, mindestens 3 cm, wurde nicht eingehalten.
Extreme Rohrbündelung führt zu unkontrollierten Aufheizungen im Bereich des Estrichs in
der Diele. Die Vorlaufleitungen zu den entfernt liegenden Heizkreisen sind nicht wärmegedämmt.

Dehnungsfugen

Leider wurden an einigen Stellen der mind. Abstand von 5cm von der Wand nicht eingehalten.

Eingestellt von HPS