Mein Weblog

Vorwort:

Anfang August 2018 habe ich beim Notar den Kaufvertrag* für eins der sechs Reihenhäuser in der Ellerstraße in Frankfurt Seckbach unterschrieben. Jetzt, Ende Februar 2019, geht es endlich richtig los. Vor kurzem gab es ein erstes Treffen der zukünftigen Nachbarn. Wir werden eine Eigentümergemeinschaft bilden, denn zu der Häuserreihe gehört eine Technikzentrale mit Blockheizkraftwerk. Ein paar Quadratmeter Grund werden wir auch gemeinsam nutzen.

 

Letzte 5 Blogeinträge:

Dienstag, 9 Juli, 2019 - 21:28

Letzten Mittwoch waren um 19:15 Uhr noch Handwerker auf der Baustelle* und haben uns ins Haus gelassen. Zum ersten Mal. Richtig viel zu sehen gab es nicht, da der Trockenbau ja noch aussteht. Von ganz oben hat man jedenfalls einen schönen Blick auf den Lohrberg.

Die Treppe im Wohnzimmer ist so in die Ecke gezirkelt, dass sie wirklich wenig Platz wegnimmt und Spielraum fürs Einrichten lässt.

Inzwischen ist der Außenputz* aufgebracht und gestrichen. Nur der Sockel ist noch nicht fertig.

Eingestellt von Sechs Häuser in Seckbach
Montag, 24 Juni, 2019 - 21:30

Nach dem Plan, den uns der neue Bauleiter* geschickt hat, sind diese Woche zuerst noch der Innenputz* und die Innentreppen an der Reihe. Dann geht es mit der Außendämmung los. 20 cm dicke Dämmplatten stapeln sich dazu an der Nordseite der Häuserreihe.

Morgen werde ich mich noch einmal in Sachen Laminat/Parkett beraten lassen. Man kann hier wirklich jede Menge Fachmärkte abklappern. Außerdem habe ich gesehen, dass Bauhaus eine große Auswahl an unterschiedlichen Qualitäten hat. Zum Beispiel auch Laminat, das zur gewerblichen Nutzung geeignet und also besonders strapazierfähig ist.

Was die Fliesen* angeht, habe ich mich nach einem Kassensturz doch für die größeren entschieden.

Eingestellt von Sechs Häuser in Seckbach
Donnerstag, 20 Juni, 2019 - 15:39

Informationen zum Fortschritt des Bauprojektst gab es von Werner Wohnbau bisher eher spärlich. Da ich nicht weit von der Baustelle* entfernt wohne, habe ich mir meist selbst ein Bild davon gemacht.

Nun kam eine der seltenen Mails vom Bauträger mit der Nachricht, dass es einen Bauleiterwechsel gibt. Zunächst war uns nicht sehr wohl dabei, aber der "Neue" hat uns mit einem Projektplan inklusive Nennung von Kalenderwochen überrascht. Endlich wissen wir, was wann Schritt auf Schritt folgt. Ende Juli/Anfang August sollen wir erfahren, wann wir mit den Eigenleistungen (Böden, Wände) dran sind.

Vor zwei Wochen kam das Angebot für die Fliesen*, die ich bei der Bemusterung ausgesucht habe. Die Alternativrechnung mit Platten im Format 60x60 cm, um die ich gebeten habe, liegt ungefähr 1.200 Euro höher. Lohnt sich das? Lieber jetzt nicht geizig sein? Schwierig.

Eingestellt von Sechs Häuser in Seckbach
Montag, 10 Juni, 2019 - 16:32

Keine Tür doppelt

Vor anderthalb Wochen lagen die Fenster* und Türen noch in den Häusern.  Gut, dass ich neugierig ins Wohnzimmer geguckt und bemerkt habe, dass in meinem die falsche Terrassentür* stand. Der Bauleiter* hat es überprüft und bestätigt, dass ich mit meiner Vermutung richtig gelegen habe. Gestern habe ich gesehen, dass die Fenster* und Türen eingebaut sind. Die Festverglasung der Terrassentür* ist da, wo ich sie haben will. Die Haustüren sind inzwischen mit Filz verklebt, damit sie bei den folgenden Arbeiten nicht beschädigt werden.

Der Bausachverständige hat sein erstes Protokoll geschickt. Es dokumentiert in Wort und Bild, was bisher erledigt wurde und vor allem, dass er keine Fehler oder Mängel festgestellt hat. Das lässt hoffen. Die nächste Rate an WWB war denn auch fällig. Außerdem die erste Abschlagszahlung* an den Elektroinstallateur.

Mit den Nachbarn gab es eine Diskussion zum Thema Fassadengestaltung. Klar, so wird das zukünftig immer sein: Als Eigentümergemeinschaft werden wir Kompromisse suchen. Wir bekommen also einen grauen Sockel und als Fassadenfarbe ein leicht abgetöntes Weiß.

Eingestellt von Sechs Häuser in Seckbach
Dienstag, 21 Mai, 2019 - 21:08

Schon ist das Dach gedeckt. Heute kam auch seit langem eine Mail von Werner Wohnbau (die letzte Mail war ein Ostergruß). Darin wird der weitere Ablauf skizziert, allerdings ohne Termine zu nennen. Da die Haustüren schon auf der Baustelle* liegen, rechnen wir damit, demnächst einen Schlüssel zu bekommen und die Häuser betreten zu können. In der Nachricht werden wir aufgefordert, die Sonderwunschlisten zu kontrollieren, die in den EGs aufgehängt werden. Und wann wird nun Richtfest gefeiert?

Eingestellt von Sechs Häuser in Seckbach