Das Planungsgespräch

Mittwoch, 30 August, 2017 - 00:00

Das Planungsgespräch

Jetzt wird es ernst!

Wir wurden vorab gebeten, für diesen Termin einige Stunden Zeit mitzubringen, da alle Details unseres Bauvorhabens besprochen werden sollten. Im Kellergeschoss des Musterhauses von Mauererkhaus wurden wir freundlich empfangen und stiegen direkt in die Materie ein.

Die Sanitärinstallation wurde besprochen, zudem erhielten wir einen „Badkatalog“ in dem die gängigen Ausstattungsmöglichkeiten der Badezimmer aufgeführt sind und mögliche Sonderausstattungen. Diesen sollten wir mit nach Hause nehmen und in Ruhe unsere Ausstattung aussuchen und anschließend würden wir mit Mauerwerkhaus eine Zusatzvereinbarung erstellen, die dann als Ergänzung zu unserem Vertrag unsere „Sonderwünsche“ beinhaltet.

Außerdem wurden alle Designausführungen schriftlich festgehalten (Zimmertüren, Glassattinierung, Farbtöne Aussenputz*, Dacheindeckung etc...)

In diesem Planungsgespräch entschieden wir uns neben der Standardausstattung für Folgende EXTRAS:
-In Badezimmer und GäWC* eine Ornamentverglasung
-Innentreppe in andrem Farbton als Standard gebeizt, zusätzlich Edelstahl Geländer
-Verlegung des Außenwasserhahnes vor die Garage (da längerer Verlegeweg wir es Mehrkoten geben

Die Lage, Ausrichtung und Höhe des Hauses auf dem Grundstück wurden erfasst und Mauerwerk erhielt unsererseits den Auftarg zusätzlich zur Baugenehmigung für das Haus eine Garage genehmigen zu lassen, die wir über den Anbieter „Garagenrampe“ beziehen.
Garagenrampe bitte ein super Preis/Leistungsverhältnis, hat einen tollen Kundenservice und uns letztendlich zum Entschluss für eine Stahlgarage maßgeblich beeinflusst.

Letztendlich als viele Stunden ins Land gezogen waren und unsere Köpfe mächtig rauchten, waren alle Details geklärt. Mauerwerk übergab im Anschluss alle Unterlagen an eine Architektin, die die Unterlagen für den Bauantrag komplettierte. Da wir für Septeber Urlaub gebucht hatten, waren wir beruhigt, dass ihr uns durchaus länger gedulden sollten, da es einige Zeit in Anspruch nehmen würde, bis so ein Bauantrag zum einreichen fertig wäre.

Eingestellt von