Bodenplatte

%none

Freitag, 21 April, 2017 - 09:17

Bodenplatte

Endlich!!

nach einer langen Vorbereitungsarbeit mit Planung, Finanzierung und der mühsamen Baugenehmigung konnten wir bauen.

 

Wir Leben Haus, unsere Baufirma stellt keine Bodenplatten her, hat uns aber geholfen, einen Anbieter dafür zu finden.

 

Wir hatten großes Glück! smiley 

Da wir eine richtig solide Firma mit der Bodenplatte- und Erdarbeiten beauftragten. Alle Aufgaben wurden fristgemäß, ordentlich und vorbildlich ausgeführt. Es gab keine Beanstandungen seitens unserer Baufirma noch unseres Baubegleiters.

Wir empfehlen das Bauunternehmen gerne weiter  :)

 

 

 

Wie früher beschrieben, bauen wir ein Haus ohne Keller. Die Bodenplatte sollte eigentlich mit Schaumglasschotter gedämmt werden. Ich empfehle jedem das Schaumglas, weil es eine tragende, isolierende und kapillarbrechende Schicht gleichzeitig bildet. Es ist im Gegensatz zum Styropor unverrottbar, wird nicht von Tieren und Insekten gefressen oder als Nest genutzt.

Leider müssten wir laut Berechnungen, eine 90 cm dicke Schickt davon verbauen. Es war uns schlicht und einfach zu teuer :(

Um bessere Werte zu erzielen, haben wir die Stärke von Styropor von 2 x 14 cm auf 2 x 16 cm erhöht. Der Arbeitsaufwand blieb der gleiche, die Materialkosten haben sich um etwa 1.000 Euro verteuert.

Herr Bohnert hat für uns noch die Streifenfundamente für die Betongarage und ein Podest für die spätere Fahrradbox vorbereitet.

 

Hier sind die Fotos von der Baustelle:

made by Bohnert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

mehr auf

http://autarkmitpassivhaus.blogspot.de/

Eingestellt von