Nadine und Daniel

Beschreibung / Vorwort:

Wir bauen ein Haus mit der Firma Allkauf und möchten unsere Erfahrungen mit euch teilen.

Letzte 5 Blogeinträge:

Dienstag, 21 März, 2017 - 22:03

Als Herr Koch die fehlenden Unterlagen erhalten hat, begann er den Finanzierungsvertrag zu erstellen. Am 10.03.2017 war es dann soweit. Unterschreiben des Finanzierungsvertrag stand auf dem Plan.Herr Koch ging mit uns nochmal alle Details durch, um Missverständnisse aus dem Weg zu räumen.Wir hatten noch einige Fragen, die direkt beantwortet wurden konnten. Sehr beruhigend. Nun mussten wir gefühlte 100 Unterschriften leisten. Ich habe nicht mit gezählt , aber es waren einige Unterschriften zu leisten. Wir beide haben noch nie an einem Tag so viel unterschrieben. War schon sehr interessant. Nun heißt es Daumen drücken und hoffen das die Finanzierung durch geht.

 

Finanzierung steht

Nach ca. einer Woche bekamen wir Bescheid, dass unsere Finanzierung zu 100 % durch ist und wir den Kredit bekommen. Wir haben uns rießig darüber gefreut. Ein weiterer Schritt ins Eigenheim ist getan.

Nun stand auf dem Plan der Notar Termin und sich mit dem Architekten in Verbindung zu setzen.

Eingestellt von Nadine
Dienstag, 21 März, 2017 - 21:46

Nach der Grundstückssuche haben wir Kontakt mit dem Finanzierungsberater von Allkauf aufgenommen. Wir verenbarten mit Herrn Koch ein Beratungstermin um uns beraten zu lassen, welche Möglichkeiten wir haben. Um ganz ehrlich zu sein, hatte ich meine Bedenken das wir beide überhaupt ein Kredit für ein Haus bekommen. Ich hatte einfach Angst gehabt, da wir beide noch recht jung sind. Aber meine Bedenken waren nicht berechtigt. Herr Koch hatte uns alles ausführlich erklärt und uns auch dazu geraten, ein Annuitätendarlehen zu nehmen. Erst hatten wir noch nie von so etwas gehört , geschweige den wussten wir was das bedeutet. Herr Koch erklärte uns, dass wir bei diesem Darlehen zusätzlich noch Sonderzahlungen tätigen können. Damit wurde schon ein Pluspunkt erziehlt, den hohen Kredit ein wenig schneller ab bezahlen zu können. Nun war noch die Frage wie hoch der Zinssatz ist. Da im Moment die Zinsen sehr niedrig sind lohnt es sich einfach ein Haus zu bauen oder zu kaufen. Auch ein weiterer Punkt warum wir uns für ein Hausbau entschieden haben. Herr Koch informierte sich wie hoch unsere Wunschrate sei und machte vorab eine Kalkulation von unserem Wunschhaus. Er rechnete uns alles vor und meinte,dass ein Puffer sehr sinnvoll wäre, falls es unerwartete Kosten gibt. Gesagt,getan diese wurden mitkalkuliert. Zum Schluss wurde die Höhe der Monatsrate ausgerechnet und uns mitgeteilt. Wir waren sehr darüber überrascht, dass die Rate "nicht so hoch" war. Damit stand fest, dass wir mit Allkauf finanzieren.Schon mal ein großes Lob an Herr Koch, der mir meine Angst nahm von der Finanzierung und sich Zeit für seine "Kunden" nimmt um alles ausführlich zu erklären. Bestimmt denkt ihr jetzt "Warum holen Sie sich nicht noch ein zweites Angebot bei der Hausbank ein ? " Dies hatten wir bereits schon gemacht, bevor wir uns für Allkauf bzw. für ein Hausbau entschieden haben. Allerdings waren die Zinsen höher und die Bedingungen der Bank hat uns nicht angesprochen. Aber es war schon sehr interessant zu erfahren wie hoch der Kredit sein darf.

 

Liebe Grüße 

Nadine 

 

Eingestellt von Nadine
Sonntag, 12 März, 2017 - 11:00

Nachdem wir unser Haus ausgesucht haben und soweit alles geklärt hatten, machten wir uns auf die Suche nach einem passenden Grundstück.Das Grundstück sollte mindestens 10 Ar haben, in einer ruhigen Lage liegen und mindestens eine Fronstseite von 19 m haben.Somit fuhren wir durch die Orte, die wir ausgesucht hatten und schauten nach freien, vorallem ebenen Grundstücken. Außerdem hatten wir noch das Internet nach Grundstücke durchforstet.Recht schnell fanden wir ein schönes Grundstück in Hüttersdorf das sogenannte "Tal der Liebe". Wir vereinbarten mit dem Ansprechpartner des Grundstückes einen Termin. Am Grundstück angekommen, stellten wir fest, dass das sogenannte Grundstück einen kleinen Hang hat uns jedoch nicht weiter stört. Auch ein Hang kann man sich schön herrichten. Nach dem Gespräch mit dem Makler, hatten wir noch ein paar Informationen zum Grundstück erhalten und haben uns darauf geeinigt dass wir noch ein paar Tage Bedenkzeit benötigen. Nach der Bedenkzeit nahmen wir Kontakt mit dem Makler auf und berichteten, dass wir Interesse am Grundstück haben.Somit wurde dies reserviert und wir nahmen direkt das Kapitel "Finanzierung" in Anspruch.

Eingestellt von Nadine
Samstag, 11 März, 2017 - 14:36

Wie ihr sschon gelesen habt , hatten wir ein Termin mit Herr Heitz. Er ist der Berater im Musterhaus Saarwellingen von Allkauf. Schon mal vielen Dank für Ihre Mühen. Herr Heitz zeigte uns zunächst mal das Musterhaus. Dann setzten wir uns zusammen und haben besprochen was für Vorstellungen und Wünsche wir haben. Es sollte kein großes Haus werden ca. 150 qm, sollte einen Keller besitzen sowie eine Doppelgarage.Was uns beiden wichtig war, ist ein großes Gründstück. Da wir beide sehr die Natur lieben und gerne unsere Freizeit draußen im Garten verbringen, muss aufjedenfall ein großer Garten dabei sein.Herr Heitz nahm unsere Vorstellungen und Wünsche auf. Durch die Broschüren von Allkauf hatten wir unser Wunschhaus schon ausgewählt. Es soll ein Life 07 V1 werden. Die Raumaufteilung im Erdgeschoss haben wir etwas verändert. Das Obergeschoss blieb von der Aufteilung gleich.

 

Erdgeschoss ( unveändert)                                                      Obergeschoss

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir vereinbarten mit Herr Heitz einen neuen Termin. An diesem Tag, hatten wir die Vorlage des veränderten Erdgeschosses vorgelegt bekommen. Außerdem bekamen wir einen Kostenvoranschlag des gewünschten Hauses. Wir bitten um ein paar Tage Bedenkzeit, da ein Hausbau eine große Nummer ist und wir uns noch ein paar Gedanken machen mussten.

Nachdem wir uns Entschieden haben, nahmen wir erneut mit Herr Heitz Kontakt auf und berichteten Ihm, dass wir das Bauvorhaben zusammen mit Allkauf in Angriff nehmen wollen. Dann ging es eigentlich relativ schnell. Wir unterschrieben den Vorbehaltsvertrag am 09.02.2017. Nun stand das Kapitel " Grundstückssuche" fest und der Anfang einer gemeinsamen Zukunft beginnt.

 

Eingestellt von Nadine
Donnerstag, 9 März, 2017 - 08:23

Wie fast jeder der beschlossen hat ein haus zu bauen war bestimmt schon etliche Häuser anschauen.Wir waren uns so viele anschauen und es war einfach nichts dabei.Daraufhin beschlossen wir ein Haus zu bauen. Nur mit welcher Baufirma ? Sollte es ein "Fertighaus" werden oder eins das auf "Stein auf Stein" gebaut werden soll ? Fragen über Fragen. Wir bestellten uns Infomaterialien von verschiedenen Firmen und ließen uns beraten.Dann waren wir zu Besuch bei dem Cousin meines Verlobtens. Er hatte bereits mit allkauf Haus gebaut. Wir wurden durch das Haus geführt und bekamen alles erklärt wie die Bauphase abgelaufen ist. Auf den ersten Eindruck hörte es sich gut an.Danach fuhren wir in das Musterhaus von Allkauf nach Saarwellingen, vereinbarten dort einen Termin ab und dann ging es auch schon los.

 

Eingestellt von Nadine