Sonja und Thomas

Beschreibung / Vorwort:

Wir lassen bauen, am Fuße des Hamburger Hochgebirges im Fischbeker Heidbrook. 
Uns gefiel die Nähe zur Natur und zur S-Bahn. Das Angebot der HIT erschien wirklich komplett und sogar ein Küchengutschein über 5000 Euro ist dabei. 
Wir hoffen das wir die richtige Entscheidung getroffen haben und werden darüber berichten.  

Letzte 5 Blogeinträge:

Dienstag, 19 Juni, 2018 - 22:00

Wir haben uns heute mit der Bauleiterin auf der Baustelle getroffen, so konnten wir das Haus mal von innen sehen. Die Korrektur des Grundrisses soll demnächst erfolgen. Bis dahin haben wir nun doch auch ein wenig mehr Zeit für die Küchenplanung.
Wir hoffen, dass die Umbauarbeiten ordentlich gemacht werden, für die Kontrolle sorgt unser Baubegleiter.
Mit den Bau geht es auch voran, das Dach ist bereits in Arbeit.
Wir lassen us nicht lumpen und geben Getränke für die Bauarbeiter aus, den laut unserem Baubegleiters ist das was er sehen konnte ordentlich gebaut.

http://bilderhochladen.org/img/ToSVYtSpVw.jpg

 

Eingestellt von Thomas B.
Freitag, 15 Juni, 2018 - 19:30

Da wir einen Küchengutschein bei einem ortsansässigen Küchenplaner von der Baufirma in Aussicht gestellt bekommen haben, machen wir dort einen Termin.
Gestern kamen noch noch gerade rechtzeitig die Zeichnungen von unserem gewünschten Grundriss an. So können wir nun auch amtlich planen. Die Welt der Küchen eröffnet sich uns hier gibt es unendlich viele Möglichkeiten und preislich nach oben fast kein Limit. Natürlich müssen wir auf unser Budget achten. 

Eingestellt von Thomas B.
Dienstag, 12 Juni, 2018 - 21:00

Heute steht Fliesen aussuchen auf dem Programm, dafür müssen wir gefühlt an das anderen Ende der Stadt. Immerhin werden wir im Fliesenzentrum kompetent beraten. Das ist auch nötig, denn es muss deutlich mehr bemustert werden als gedacht. Der Verdacht, dass der Fliesenpreis, der im Kaufpreis enthalten ist, nicht ganz ausreicht, bestätigt sich. Was ärgert: die Anzahl der Fliesen die uns damals im Musterhaus als Auswahlmöglichkeit im Preisrahmen von 20 € gezeigt wurden, war deutlich größer.  
Danach ging es nochmal kurz zu Ikea, um an der Küchenplanung zu feilen, und schon war der Tag vorbei.

Eingestellt von Thomas B.
Freitag, 8 Juni, 2018 - 21:00

Nun kommen wir endlich zur Küchenplanung und dann DAS! Im Grundriss für die Küchennische fehlen auf einmal über 30 cm. Nach Prüfung der Grundrisse aus dem Kaufvertrag und den Fotos, die wir am Tage des Notartermins gemacht haben, steht fest: Es  wurde bereits ein anderer Grundriss gebaut. Unser Baubegleiter bestätigt das und erweist sich dann als Gold wert.
Die ersten Reaktionen der H.I.T., dass alles so okay sei, waren schon befremdlich. Unser Baubegleiter übernahm dann kurzerhand die Verhandlung mit dem Ergebnis, dass der
Grundriss geändert wird. Also kommt jetzt das Radiergummi das Bauingenieurs zum Einsatz, der Presslufthammer. Für uns als Käufer eine unschöne Vorstellung.

Eingestellt von Thomas B.
Dienstag, 29 Mai, 2018 - 21:00

Heute haben wir beim Bemusterungstermin die zuständige Bauleiterin kennengelernt.
Es war so einiges zu entscheiden, z.B. die Farbe der Türen (3 zur Auswahl ), Türgarnituren und so einiges mehr. Was wieder auffällt: Jede Abweichung von den Standard-Auswahlmöglichkeiten geht richtig ins Geld, also bleiben wir beim Standard.
Auch die Bodenfliesen der Küche, die wir mitgekauft haben, dürfen wie zugesagt, den Fliesenspiegel in Bad und Gäste-WC vervollständigen und erhöhen. In die Küche und Wohnzimmer soll ja ein durchgängiger Vinylboden hereinkommen.

Es wurde uns auch endlich mal ein bemaßter Grundriss vorgelegt, dort wurden dann die gewünschten Grundrisse aus dem Kaufvertrag eingetragen.
Was uns überraschte, war, dass wir schon bald eine Küchenplanung vorlegen sollten. Aber zum Glück hatten wir schon im Vorwege eine grundsätzliche Küchenplanung bei Ikea gemacht. Wir wollten auch vor dem Kauf feststellen, ob wir mit der Wohnküche auch zurecht kommen.

Eingestellt von Thomas B.