offener Rechtsbruch und kein Einzelfall!

Mittwoch, 12 Dezember, 2018 - 09:34

offener Rechtsbruch und kein Einzelfall!

Nach den monatelangen Querelen kam es zu einer "Einigung" - wir bezahlen offene Forderungen obwohl wir dann zum Teil auf unser Zurückbehaltungsrecht verzichten und AktuellBau baut weiter.

Kürzlich erhielten wir Schreiben, in denen wir aufgefordert werden den noch ausstehenden Restbetrag VOR Erbringung der dazu gehörenden Leistungen zu überweisen.

Andere Bauherren mussten ebenfalls Abschlagsrechnungen begleichen bevor AktuellBau die dazu gehörenden Leistungen erbrachte. Ihnen wurde auch mit Baustopps gedroht.
Dass der ältere Geschäftsführer, der seine Tätigkeit als Handelsrichter nahezu gebetsmühlenartig wiederholt, hier geltendes Recht bricht weil der Auftragnehmer (AktuellBau) die Rechnung erst nach erbrachter Leistung stellen darf, sollte jedem klar sein.

 

Eingestellt von