Immer noch kein Start in Sicht

%none

Sonntag, 19 März, 2017 - 23:29

Immer noch kein Start in Sicht

Es herrschen zwar tagsüber schon frühlingshafte Temperaturen, aber nachts liegen wir leider immer noch unter der magischen 5 Grad-Grenze.

In den letzten 2 Monate sind viele Sachen passiert, aber der Bau hat immer noch nicht angefangen. Mal sehen, ob ich noch alles zusammenbekomme...

Zunächst einmal hat das Bodengutachten ergeben, dass der Boden zum Bauen geeignet ist und keine teuren Maßnahmen notwendig sind. Das ist auch gut so, denn ein anderes ungeplantes Ereigniss hat uns wieder einige Tausender aus der Tasche gezogen. Beim Auskoffern für den Kampfmittelräumdienst wurde ein Fundament aus Stahlbeton vom Vor-Vor-Haus gefunden.... na prima! Dies musste komplett entfernt werden.

Aber eine gute Nachricht hat es dabei doch gegeben... dieses Fundament hat den Ausschlag beim Kampfmittelräumdienst gegeben... somit ist auf unserem Grundstück keine Bombe und wir haben die Kampfmittelfreiheit.

Danach konnte nun auch die Grube wieder verfüllt werden und somit wartet das Grundstück nun, dass wir anfangen.

Die Bemusterung bei Nissen hat auch in dem letzten Monat stattgefunden. Einige Punkte haben wir hierbei schon festgelegt. Die Fassadensteine, die Dachziegel, die Fenster, die Fensterbänke, die Hauseingangstür, die Abluftöffnungen. Des Weiteren haben wir eine Liste mit Handwerkern/Baustoffhandel erhalten, wo die nächsten Entscheidungen zu treffen sind. Am schnellsten sollten wir uns jedoch um die Badplanung und Küchenplanung kümmern, da diese Installationspläne schon vor Beginn benötigt werden für die Ausführungsplanungen.

Die Küche haben wir nun bei Küchen Brügge gekauft. Zum einen hat uns der Preis überzeugt (die Konkurrenz war deutlich teurer) und zum anderen die enge Zusammenarbeit zwischen Nissen und diesem Küchenbauer. Die Kommunikation läuft hier direkt zwischen denen und muss nicht über uns laufen.

Die Badplanung steht auch soweit. Zumindest, wo was stehen soll. Die Standardwanne war für mich jedoch viel zu klein und bei den Waschbecken haben wir uns auch für andere Modelle entschieden, da die ursprünglichen Waschbecken nicht unterbaufähig sind. Die Preise für die Zuzahlung hat uns jedoch etwas zum Zweifeln gebracht. Es ist uns klar, dass wir nicht die Internetpreise ansetzen dürfen, aber das Doppelte muss ja nun auch nicht sein. Die Entscheidung ist für uns noch nicht gefallen, ob wir die teurere, aber somit bequemere Variante wählen oder doch die Elemente selber besorgen und durch Eigenleistung anbringen. Hauptsache die Installationspläne sind fertig.... somit ist von unserer Seite alles für den Start gegeben.

Übermorgen werden wir noch mal bei Nissen anrufen und fragen, ob es wirklich nur noch am Wetter hängt oder ob wir noch was machen müssen. Nicht, dass der Frühling nun ausbricht und wir wegen irgendetwas anderem nicht starten können.

Also erst einmal wieder weiter warten.....

Eingestellt von