Mein Weblog

Vorwort:

Dieses Bautagebuch soll für Interessierte und vor allem zur eigenen Erinnerung der stressigen, aber natürlich auch schönen Zeit dienen.

Im Frühjahr 2015 haben wir angefangen nach geeigneten Grundstücken zu suchen. Unser Wunsch war ein altes baufälliges Haus, welches wir abreißen und neu bebauen können.

Nach einer relativ kurzen Suche haben wir es gefunden, jedoch haben die Preisverhandlungen sich lange hingezogen, so dass wir erst Mitte Dezember den Kaufvertrag unterschrieben haben.

Seit Mai 2016 sind wir offiziell Eigentümer unseres Wunschgrundstückes. Für die Wahl des hoffentlich richtigen Bauträgers haben wir uns ebenfalls viel Zeit gelassen und nun Ende September den Bauvertrag unterschrieben. 

Letzte 5 Blogeinträge:

Samstag, 6 Mai, 2017 - 14:22

Das lange Warten hat sich gelohnt... jetzt geht es sehr schnell weiter und es bringt Spaß, dem Wachsen des Hauses täglich zuzuschauen.

In den letzten 2 Wochen wurde das komplette EG außen und innen gemauert. Gestern ist die Decke drauf gekommen und man hat einen ersten wirklichen Eindruck, wie es später aussehen wird. Unser unfachmännischer Blick sagt, dass alles sehr sauber und ordentlich verarbeitet wurde. Am Montag will ich mal mit Kaffee und Kuchen vorbei als kleine Motivationsspritze nach der tollen Arbeit.

Mittlerweile haben wir auch den Bauzeitenplan erhalten und auch schon das Datum für das Richtfest. Am 26.05. ist es schon soweit. Bisher läuft alles am Schnürchen... der Bauleiter antwortet auch immer innerhalb eines Tages, wenn wir ihm eine Mail schicken. Nur den Geschäftsführer erreichen wir leider kaum, weil er immer in Gesprächen ist. Naja... irgendwann klappt das hoffentlich.

In der letzten Woche habe ich auch alle Versorger angeschrieben, um die Hausanschlüsse setzen zu lassen. Das ist auch durch den Bauherren zu erledigen. Aber ist ja kein Problem.

Den Boden für das OG haben wir ebenfalls bemustert bei Zerssen. Der Venylboden sieht ähnlich aus, wie die Fliesen in EG. Jetzt brauchen wir nur noch das Muster von dem Boden (soll uns zugeschickt werden) und dann können wir zu dem Treppenbauer. Das ist (glaube ich) der letzte Bemusterungstermin. Die restlichen Entscheidungen (Steckdosen etc) werden vor Ort besprochen.

Ist das aufregend!!!!

Eingestellt von aschue77
Sonntag, 23 April, 2017 - 14:41

Am 13.04. haben wir uns zum ersten Mal mit unserem Bauleiter und dem Tiefbauer vor Ort getroffen.

Der Bauleiter macht auf uns einen netten und kompetenten Eindruck.... puh... das ist schon mal sehr wichtig für das nächste halbe Jahr   wink

Wir haben besprochen, wo noch Kies aufgeschüttet wird und wie groß unsere Terrasse werden soll, damit wir da auch schon Kies haben.

Unser Bauleiter sagte uns, dass in der folgenden Woche nach Ostern die Arbeiten beginnen werden und am Freitag das Fundament gegossen wird.

Gesagt getan.... am Dienstag war die wichtigste Arbeit getan.... das Bauklo laugh

Am Mittwoch war der Tiefbauer da und hat die besprochenen Arbeiten erledigt.

Am Donnerstag haben wir eine Zeitkapsel (alte Tabakdose mit Briefen und Foto von uns) in der Mitte des geplanten Hauses vergraben, um uns zu verewigen.

Am Freitag, den 21.04. ging es nun wirklich los... die Frostschürze wurde erstellt und die Bodenplatte. Über das Wochenende soll nun alles austrocknen.

Gestern haben wir das freie Wochenende genutzt und waren in Rendsburg beim Bauzentrum Zerssen und haben da die Türen bemustert und die Fliesen für die Bäder ausgesucht. Frau Scholze hatte wirklich tolle Ideen bzgl der Farbgestaltung. Jetzt müssen wir nur noch mal hin wegen des Bodenbelages im OG... da wollen wir Venylboden verlegen und der Berater für die Böden war gestern leider nicht im Hause. Egal... ist ja zum Glück noch Zeit hin.

Was uns nicht bewusst war, dass wir die Gehwege selber absichern müssen. Das ist in der Bauleistung nicht enthalten. Eben haben wir das Ordnungsamt angeschrieben, was wir hier noch unternehmen müssen zwecks Absperrung des Gehweges und Schutz der Bürgersteigsteine. Nicht, dass noch einer zu Fall kommt.

Mal sehen, wie und wann es weiter geht.... einen Bauzeitenplan haben wir leider noch nicht erhalten.

Eingestellt von aschue77
Donnerstag, 6 April, 2017 - 15:19

Seitdem wir letzte Woche die finalen Ausführungszeichnungen unterschrieben und somit freigegeben haben, warten wir täglich auf den Startschuss.

Gestern haben wir vom Nachbarn erfahren, dass die Absteckarbeiten gemacht wurden. Somit wissen wir, wo die Eckpunkte des Fundamendes liegen werden. Wir wussten, dass das Grundstück leicht abschüssig ist, aber so stark hätten wir nicht gedacht. Dann müssen wir eine Treppe von der Terrasse in den Garten einplanen und wohl noch einiges an Kies zum Aufschütten.

Eingestellt von aschue77
Sonntag, 19 März, 2017 - 23:29

Es herrschen zwar tagsüber schon frühlingshafte Temperaturen, aber nachts liegen wir leider immer noch unter der magischen 5 Grad-Grenze.

In den letzten 2 Monate sind viele Sachen passiert, aber der Bau hat immer noch nicht angefangen. Mal sehen, ob ich noch alles zusammenbekomme...

Zunächst einmal hat das Bodengutachten ergeben, dass der Boden zum Bauen geeignet ist und keine teuren Maßnahmen notwendig sind. Das ist auch gut so, denn ein anderes ungeplantes Ereigniss hat uns wieder einige Tausender aus der Tasche gezogen. Beim Auskoffern für den Kampfmittelräumdienst wurde ein Fundament aus Stahlbeton vom Vor-Vor-Haus gefunden.... na prima! Dies musste komplett entfernt werden.

Aber eine gute Nachricht hat es dabei doch gegeben... dieses Fundament hat den Ausschlag beim Kampfmittelräumdienst gegeben... somit ist auf unserem Grundstück keine Bombe und wir haben die Kampfmittelfreiheit.

Danach konnte nun auch die Grube wieder verfüllt werden und somit wartet das Grundstück nun, dass wir anfangen.

Die Bemusterung bei Nissen hat auch in dem letzten Monat stattgefunden. Einige Punkte haben wir hierbei schon festgelegt. Die Fassadensteine, die Dachziegel, die Fenster, die Fensterbänke, die Hauseingangstür, die Abluftöffnungen. Des Weiteren haben wir eine Liste mit Handwerkern/Baustoffhandel erhalten, wo die nächsten Entscheidungen zu treffen sind. Am schnellsten sollten wir uns jedoch um die Badplanung und Küchenplanung kümmern, da diese Installationspläne schon vor Beginn benötigt werden für die Ausführungsplanungen.

Die Küche haben wir nun bei Küchen Brügge gekauft. Zum einen hat uns der Preis überzeugt (die Konkurrenz war deutlich teurer) und zum anderen die enge Zusammenarbeit zwischen Nissen und diesem Küchenbauer. Die Kommunikation läuft hier direkt zwischen denen und muss nicht über uns laufen.

Die Badplanung steht auch soweit. Zumindest, wo was stehen soll. Die Standardwanne war für mich jedoch viel zu klein und bei den Waschbecken haben wir uns auch für andere Modelle entschieden, da die ursprünglichen Waschbecken nicht unterbaufähig sind. Die Preise für die Zuzahlung hat uns jedoch etwas zum Zweifeln gebracht. Es ist uns klar, dass wir nicht die Internetpreise ansetzen dürfen, aber das Doppelte muss ja nun auch nicht sein. Die Entscheidung ist für uns noch nicht gefallen, ob wir die teurere, aber somit bequemere Variante wählen oder doch die Elemente selber besorgen und durch Eigenleistung anbringen. Hauptsache die Installationspläne sind fertig.... somit ist von unserer Seite alles für den Start gegeben.

Übermorgen werden wir noch mal bei Nissen anrufen und fragen, ob es wirklich nur noch am Wetter hängt oder ob wir noch was machen müssen. Nicht, dass der Frühling nun ausbricht und wir wegen irgendetwas anderem nicht starten können.

Also erst einmal wieder weiter warten.....

Eingestellt von aschue77
Mittwoch, 25 Januar, 2017 - 18:57

Heute wollte ich mal wieder auf der Seite vom Bauamt schauen, wie weit unser Bauantrag ist.... ein Hoch auf diesen Onlinedienst! Letzte Woche stand noch als aktueller Status "Bauakte angelegt" und heute stand mit Datum von gestern "Baugenehmigung verschickt". Mit einem Sprung war ich beim Briefkasten und tatsächlich... da lag er. FREU!!!! Der Supergau bleibt somit aus.

Also Daumen hoch für das Bauamt in Plön!!! Bearbeitungszeit nur 6 Wochen trotz Weihnachten und Silvester... klasse!!!

Wir haben gleich die Unterlagen an Nissen weitergeleitet und sind gespannt, wie es jetzt weiter geht.

Morgen kommt das Unternehmen für die Baugrunduntersuchung und wir bekommen dann in einer Woche eine Rückmeldung darüber. Sprich nächste Woche könnte schon der Tiefbauer mit dem Kampfmittelräumdienst alles weitere erledigen.

Jetzt muss eigentlich nur noch das Wetter mitspielen und dann können wir evtl. schon im Februar anfangen. Also... allemann jetzt immer schön den Teller leer essen  smiley

Eingestellt von aschue77