Mein Weblog

Vorwort:

Wir sind ein frisch verheiratetes Ehepaar, die ein schönes kleines Einfamilienhaus bauen wollen, bevor es an die Familienplanung geht.

Wichtig waren für uns bei der Suche nach der richtigen Baufirma nicht nur der Preis, die Bauweise und die Kompetenz, sondern auch die Grundrisse, die zur Verfügung stehen. Aufgrund meines Berufs als Ergotherapeutin bin ich an altersgerechtem Bauen interessiert und dafür einen entsprechendem Grundriss (großes Bad, Schlafzimmer und Wohn - Essbereich in der unteren Etage) zu finden war gar nicht so leicht. Die Bauweise mit Neopor war für uns schon immer interessant. So kamen wir zu Febro Massivhaus.

Letzte 5 Blogeinträge:

Montag, 22 Mai, 2017 - 00:00

Heute waren die Elektriker da und haben einen Großteil der Kabel gelegt. Und wie sollte es bei einer Febro Firma anders sein: morgen wollen sie schon wieder fertig sein. Also auch diese Firma ist wieder total schnell! Sie haben sogar noch gearbeitet, als wir auf dem Grundstück ankamen.

Auf dem Boden werden die Kabel in Leerrohren verlegt. 

 

Eingestellt von Tricma
Mittwoch, 17 Mai, 2017 - 00:00

Jetzt ist das Dach fertig gedeckt. Auch die speziellen Steine für die Satelitenschüssel und die Abwasserentlüftung wurden gesetzt.

Wobei die Dachdecker aus irgendeinem Grund einen Ziegel haben vergessen zu setzen (rechts unten). Warum wissen wir allerdings nicht.

Heute haben wir zudem schon einmal alles für den Bodenbelag im Erdgeschoss gekauft. Das hat das Auto und den Anhänger ganz schön an seine Belastungsgrenze gebracht.

Eingestellt von Tricma
Dienstag, 16 Mai, 2017 - 00:00

Lange haben wir gewartet und doch war dann an einem Tag fast alles erledigt: Heute hat unser Dach seine Ziegel bekommen! Morgen stehen noch kleinere Verschönerungenan, sowie das Einsetzen der Steine für die Satellitenschüssel und Abwasserentlüftung an, aber sonst sind sie fast fertig!

Das muss man aber den Firmen von Febro lassen: Die machen manchmal wochenlang nichts, aber wenn sie was machen ist man immer richtig geplättet von dem Fortschritt!

Wobei der Papierkram mit den Febroelektrikern ganz schön nervig ist. Wir mussten bei deren Angebot für Mehrleistungen jetzt schon mehrfach etwas ändern, weil sie etwas vergessen oder zu viel berechnet hatten. Das hätten sie einfach nur abschreiben und übernehmen müssen, doch es entstehen immer wieder Fehler. Sogar in der Rechnung für die Anzahlung war schon wieder ein Fehler dabei, obwohl sie unsere Änderungen einfach nur abschreiben müssten! Wir hoffen nur, dass dieses ewige Hin und Her nicht der Grund dafür ist, dass die Elektriker erst nächste Woche zu uns kommen wollen.

Heute hatten wir auch noch einmal ein Gespräch in der Badbemusterung, weil sich nach der ersten Bemusterung Mehrpreise von 6000€ ergeben haben. Daraufhin haben wir noch mal ein paar Sachen an unserer Auswahl geändert und sind gespannt wie das neue Angebot ausfällt.

Eingestellt von Tricma
Montag, 15 Mai, 2017 - 00:00

Heute wurde der Graben für den Elektrohausanschluss gegraben in dem Enrico das Kabel verlegen konnte.

Jetzt haben wir in unserem Hauswirtschaftsraum schon Wasser, Abwasser, Nahwärme und die Elektroleitung liegen. Fehlt nur noch das Telefon.

Zudem stieg Enrico todesmutig in das kalte Wasser der Zisterne um den Kriechtierschutz zu befestigen.

 

So sieht der Überlauf jetzt aus.

In einem Gespräch mit dem Bauleiter konnten wir die Wassereintrittsproblematik klären. Die nasse Dämmwolle wird ausgetauscht und morgen sollen die Dachziegel kommen. Zudem kann es bei starken seitlichen Regeschauern zu Wassereintritt im Bereich des Sockels vom Haus kommen, weil dieser laut Bauleiter noch nicht abgedichtet ist. Dies geschieht erst später.

Eingestellt von Tricma
Sonntag, 14 Mai, 2017 - 00:00

Der Tag fing eigentlich gut an. Wir sind Nachmittags nach einem starken Regen noch zu unserem Grundstück gefahren und haben die Schalung zum Gießen für unser Puzzle gebaut. Der Rahmen wurde in unserer Gartenhütte gebaut, um den Handwerkern nicht im Weg zu stehen. Das Puzzle soll dann mal in Harz gegossen werden und bündig mit den Fliesen an die Wand kommen.

Nachdem wir mit dem Rahmen soweit fertig waren, sind wir noch einmal in das Haus gegangen. Timna ist im Wohnzimmer eine Pfütze aufgefallen, die da eigentlich nicht sein durfte. Wir haben dann an die Wand gefasst und die war auch feucht. Also ab nach oben ins OG.

Als wir oben waren haben wir gesehen, dass genau an der Stelle das neue Dachfenster eingebaut wurde. Darunter war auch die Dampfsperrfolie von hinten nass, also somit auch die Dämmwolle.

So... nun heißt es auf Montag warten und sehen, was die Baufirma dazu sagt. 

Eingestellt von Tricma