Mein Weblog

Vorwort:

Letzte 5 Blogeinträge:

Sonntag, 21 Mai, 2017 - 08:51

Am 17. Mai 2017 hatten wir unseren Architektentermin zur ersten Abstimmung bzgl. unseres Bauprojektes. Wir bauen ein Aktionshaus, Wellness 1 (entspricht dem Haustyp Life 10). Dieses hat eine Wohnfläche von ca. 164 qm. Maße des Hauses ca. 10 m x 10 m

Aufbau Grundriss EG

  • Wohnen/Essen
  • Küche
  • Arbeiten
  • Gäste-WC
  • HWR
  • Diele

Aufbau Grundriss DG

  • Schlafen
  • Kind 1
  • Kind 2
  • Galerie
  • Bad

Bereits im Vorfeld haben wir uns intensiv Gedanken über mögliche Veränderungen der Grundrisse gemacht. Als wir einige Entwürfe erstellt haben und uns auf eine Variante geeinigt haben nahmen wir uns die veränderten Grundrisse letzten Dienstag nochmals vor.

Wir sind erneut Raum für Raum in beiden Etagen gedanklich durchgegangen. Erneut haben wir kleine Änderungen vorgenommen und haben uns intensiv Gedanken über die Anordnung von Fenstern und Fenstergrößen gemacht.

Wir können nur jeden Bauherrn empfehlen sich vor dem Architektengespräch intensiv Gedanken über die Grundrisse zu machen sowie über die Anordnung der Fenster und ob die vorhanden Möbel im Haus in den vorgegebenen Grundriss passen. Wir waren bestens für das Architektengespräch vorbereitet.  

In unserem Hauspreis ist bereits die Planungsänderungspauschale für den Architekten enthalten, sodass für die Änderung der Grundrisse keine weiteren Kosten an den Architekten zu zahlen sind. Lediglich Mehrkosten (Materialkosten) für evlt. größere Fenster, weitere Türen, weitere Trennwände, ...

Eine Veränderung der nicht tragenden Wände ist meist ohne Probleme möglich. Bei einer Veränderung von tragenden Wänden muss beachtet werden, dass ggf. eine neue Statikprüfung erforderlich ist bzw. weitere Stahlträger eingebaut werden müssen.

Am Mittwoch war es dann soweit und wir haben uns 14 Uhr in Dresden mit dem Architekten getroffen.

Zunächst haben wir das Haus nach erfolgter Höhenmessung usw. im Baugrundstück eingeordnet. Dabei muss natürlich beachtet werden, Stellplätze, Garage/Carpot, geplante Terrasse usw. Da unser Baugrundstück nicht über einen Gasanschluss verfügt und auch keine Fernwärme anliegt haben wir uns auch hier bereits im Vorfeld des beabsichtigten Grundstückskaufs Gedanken über verschiedene Möglichkeiten gemacht. Wir werden mit Flüssiggas heizen. Hierfür benötigen wir einen Gastank. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten (Gastank oberirdisch aufstellen, zum Teil versenkt oder unterirdisch versenken), Abrechnungsmodelle (monatliche Zahlweise, jährliche Zahlung, ohne Wartung, mit Wartung, Ablesung über einen Zähler) usw.

Wir entschieden uns dann für einen unterirdischen Gastank. Die Aufstellung muss beim Architekten ebenfalls berücksichtigt werden.

Den Gastank werden wir im vorderen Teil des Grundstücks dann unterirdisch versenken.

Weiterhin werden wir ein Carport an der linken Haushälfte anbauen. Dabei sollte natürlich beachtet werden, dass nicht unmittelbar Fenster an der Hausseite geplant werden, sonst genießt man den wunderschönen Blick aufs Auto ;-) Bei uns betrifft es die Fenster von HWR und Wohnzimmer. Der Carport wird das Wohnzimmerfenster nicht bedecken und im HWR ist es ein sehr kleines Fenster zwischen der Be- und Entlüftungsanlage.

Da wir für das Auffangen des Regenwassers gern zur Bewässerung unseres Gartens eine Zisterne einbauen möchten, wurde auch diese bereits im Grundstück eingezeichnet.

Kommen wir zu unseren Veränderungen im EG

HWR: Wir haben die Tür zum HWR versetzt, sodass wir einen größeren Flur haben. Das Fenster wird verändert.

Wohnen/Essen/Küche: Weiterhin gibt der Standardgrundriss einen offenen Wohn- und Essbereich (inkl. Küche) her. Da wir aber eine Trennung zwischen Wohnen und Küche haben möchten, wird hier eine Trennwand eingebaut und mit einer Glasschiebetür versehen. In der Küche wird ebenfalls eine Trennwand für eine kleine Speisekammer geplant. Weiterhin wird zusätzlich in der Küche oberhalb der Arbeitsplatte ein längliches Fenster in der Planung berücksichtig. Das Doppelte bodentiefe Fenster im Küchenbereich wird auf ein einfaches bodentiefes Fenster verändert. Im Wohnbereich wird das bodentiefe doppelte Fenster versetzt und ein weiteres normales Fenster geplant.

Diele: Außerdem werden wir vom Flur kommend in den Wohnbereich bei der Bemusterung eine Glasschiebetür auswählen, damit der Flur noch ein wenig heller wirkt.

Arbeiten: Bodentiefes Fenster wird auf 1 m Breite verändert

Gäste-WC: Bleibt unverändert.

Kommen wir zu unseren Veränderungen im DG

Kinderzimmer 1: Bleibt unverändert

Kinderzimmer 2: Zimmertür wird um ein paar Zentimeter versetzt

Galerie: Wird verkleinert

Schlafzimmer: Wird vergrößert und bekommt eine Ankleide

Badezimmer: Wird vergrößert, bekommt ein zusätzliches großes Panorama-Dachflächenfenster

Hausgestaltung

Folgende weitere Dinge haben wir festgelegt:

Dachziegel: Anthrazit      

Fensterfarbe: Weiß (Standard), weitere Farben gegen Aufpreis möglich

Haustürfarbe: Anthrazit (gegen Aufpreis)

Haustür: Haustürtyp kann bereits beim Architekten ausgewählt werden, spätestens bei der Bemusterung erforderlich. Unsere Haustür besteht aus einem weiteren bodentiefen Glaselement. Es steht Klarglas und Ornamentglas ohne Aufpreis zur Auswahl, kann aber auch bei der Bemusterung festgelegt werden.

Hausfarbe: Unser Haus wird weiß gestrichen und soll einen farblichen Akzent erhalten. Vorschläge für farbliche Akzente können durch die Bauherren erbracht werden bzw. kann auch der Architekt seiner Kreativität freien Lauf lassen. Wir möchten gern Vorschläge vom Architekten haben ;-)

Farbe Dachüberstände: Vermutlich werden wir uns auch hier für die Farbe weiß entscheiden. Die Entscheidung treffen wir dann bei der Bemusterung. 

Nun sind wir auf die veränderten Grundrisse gespannt und erwarten bis Ende Mai die erstellten Grundrisse mit allen eingearbeiteten Veränderungen vom Architekten. Sofern dann alles passend ist und wir keine Veränderungen wünschen sendet der Architekt alle Unterlagen zur weiteren Prüfung an allkauf.

... und dann hoffen wir auf eine baldige Einladung ins Bemusterungszentrum :-)

Eingestellt von Stefanie und Raiko
Sonntag, 21 Mai, 2017 - 08:34

Am 19. Mai 2017 haben wir die ersten Rechnungen von der Notarin erhalten. Die Rechnungen beinhalten die Beurkundung des Grundstückskaufvertrages sowie der Grundschuldbestellung. Die Übersendung der jeweiligen vollstreckbaren Ausfertigungen für die Grundschuldbestellungen an unsere Bank kann erst erfolgen, wenn die Verkäuferin die notariell beglaubigte Zustimmung an die Notarin übersandt hat und wir die Rechnungen beglichen haben. 

Eingestellt von Stefanie und Raiko
Montag, 15 Mai, 2017 - 08:30

Am 11. Mai fand unser Notartermin statt. Nach ca einer Stunde waren wir mit allem fertig und warten nun bis uns der Kaufvertrag und die Rechnungen per Post zugestellt werden. Es wird vermutlich ca zwei Wochen dauern.

Am 17. Mai haben wir unseren ersten Architektentermin. Wir haben uns bereits im Vorfeld einige Gedanken über den Grundriss gemacht und sind gespannt ob alles nach unseren Wünschen problemlos umgesetzt werden kann. 

Eingestellt von Stefanie und Raiko
Mittwoch, 19 April, 2017 - 19:31

Heute wurden die letzten verbindlichen Unterschriften für die DSL Bank geleistet. Weiterhin wurde uns die Grundschuldbestellung für das Notariat ausgehändigt. Diese werden wir gleich morgen per Einschreiben an das Notariat senden damit alles für den Notartermin vorbereitet werden kann. 

Am Ende unseres heutigen Termins haben wir noch den Verzicht auf Rücktrittsrecht für Finanzierung und Grundstück unterschrieben. 

Jetzt heißt es warten bis wir den Notartermin wahrnehmen können. 

Eingestellt von Stefanie und Raiko
Dienstag, 18 April, 2017 - 17:46

Unser Notartermin wurde uns heute mitgeteilt. Dieser findet am 11. Mai statt. Morgen werden wir die restlichen Unterlagen für die Bank unterschreiben und die Vorbehalte für Grundstück und Finanzierung ausräumen. 

 

Eingestellt von Stefanie und Raiko