Mein Weblog

Vorwort:

Warum ein Bautagebuch
Auf der Suche nach Infos und Tipps, sind wir immer wieder auf Bautagebücher gestoßen aus denen wir jede Menge entnehmen konnten. Daher haben wir uns entschieden ebenfalls ein Bautagebuch zu erstellen, auch wenn wir schon einige Schritte hinter uns gebracht haben.Eventuell hilft es ja dem ein oder anderen Bauneuling (oder auch Erfahrenen smiley ), wie wir es ebenfalls waren/sind, ein paar nützliche Dinge zu entnehmen.

Wer sind wir
Wir sind ein junges Ehepaar (26 & 27 Jahre alt) und wohnen seit etwa 5,5 Jahren in einer 55qm Mietswohnung. Da wir nicht unser Leben lang Miete zahlen wollen haben wir uns Anfang des Jahres entschieden uns etwas eigenes zuzulegen.

Was ist unser Plan
Wir bauen ein Trendline S1 von Allkauf in einem Neubaugebiet im Landkreis Fürth (Bayern)
Da wir beide handwerklich nicht wirklich begabt und beide voll berufstätig sind, haben wir aktuell das volle Paket (FreeTime) im Vertrag enthalten.

Was ist bisher schon geschehen
1) Der Vertrag wurde bereits im April diesen Jahres unterschrieben. Zu diesem Zeitpunkt waren wir noch fest entschlossen so nah wie möglich an der Stadt zu bleiben und dort ein Grundstück zu kaufen
2)  Da der qm in/an der Stadt etwa 400€ gekostet hätte, haben wir uns letztendlich doch entschlossen in den Landkreis zu gehen. Hier haben wir ein Grundstück im August diesen Jahres gekauft
3) Die Erschließung des Grundstücks wurde Ende September abgeschlossen, sodass im Oktober der Vermesser an die Arbeit gehen konnte und das Bodengutachten erstellt wurde
4) Bis letzte Woche waren wir mit dem Architekten am Werk und haben Ende letzter Woche nun endlich den Bauantrag abgegeben. Nun heißt es warten bis die Baugenehmigung kommt und Allkauf die technische Prüfung abgeschlossen hat.

Bisherige Erfahrungen
Bisher können wir eigentlich nur positives berichten.
Sowohl unser Berater hat super Arbeit geleistet, als auch unser Architekturbüro war jederzeit für uns da und hat geduldig alle unsere Fragen beantwortet und geklärt.

Eine Sache können wir aber schon heute feststellen:
Ein Hausbau ist definitiv kein Selbstläufer. Hier gilt ganz klar das Motto "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser". Wir haben uns bereits jetzt verschiedenste Listen geschrieben (ToDo Liste, Terminplan, Kostenplanung) um alles im Griff zu haben. Ohne solche Listen hätten wir bereits heute einige Dinge sicherlich übersehen oder vergessen.

-> Sobald es Neuigkeiten gibt, werden wir diese hier natürlich aktualisieren

 

 

Letzte 5 Blogeinträge:

Montag, 26 Juni, 2017 - 11:36

Am Mittwoch und Donnerstag waren die beiden Elektriker bereits fleißig und verlegten einen großen Teil der Leitungen im Haus.
Auch aufgrund unserer zusätzlichen Wünsche wurden sie mit den Arbeiten aber nicht fertig, sodass in dieser Woche noch einmal 1,5-2 Tage gearbeitet werden muss. Der genaue Termin hierfür wird kurzfristig abgestimmt. Auch die Berechnung der Zusatzkosten wurde uns bereits vorgelegt, sodass wir bereits jetzt wissen was insgesamt hier noch auf uns zukommt.

Eingestellt von Hudi
Montag, 26 Juni, 2017 - 11:32

Am vergangenen Mittwoch kam auch bereits die für die Photovoltaik-Anlage zuständige Firma.
Um es auszunutzen, dass das Gerüst noch steht und somit die Module einfacher auf das Dach montiert werden können, wurden die Arbeiten direkt ausgeführt.

Die Kabel bis in den Keller legen die Elektriker mit, das eigentliche Modul für den Keller kommt dann später.
Termine hierfür sind bislang aber unbekannt.

Eingestellt von Hudi
Montag, 26 Juni, 2017 - 08:48

Nachdem der Erdbauer letzte Woche das Loch für die Zisterne gegraben hat, konnte am Donnerstag wie geplant die Zisterne kommen.
Der Fahrer meldete sich bereits am Abend vorher, dass er gegen 08:00 Uhr am Grundstück sein wird.
Als wir um 07:45 am Grundstück ankamen, war der Fahrer schon auf der Suche nach unserer Hausnummer laugh
Kurz abgesprochen, wie alles laufen soll, und dann kam er auch schon mit dem LKW an die Baugrube ran.

Schon enorm, wenn da ein Betonklotz mit 2,8m Höhe und 2,2m Durchmesser ankommt.
Nach gut 30 Minuten war dann auch schon das Spektakel erledigt und die Zisterne saß perfekt in ihrem Loch.

Jetzt heißt es alles anschließen und wieder verfüllen....

Eingestellt von Hudi
Mittwoch, 21 Juni, 2017 - 10:29

Gestern Abend hatten wir dann also die Elektroplanung.

Wir sind mit dem Elektriker jeden Raum abgelaufen und haben die Positionen für Steckdosen, Netzwerkdosen, Licht- und Rolloschalter und Lichauslässe definiert.
Es gibt in der Bau- und Leistungsbeschreibung zwar eine grobe Information darüber, was genau für welchen Raum vorgesehen ist, ich glaube aber das absolut niemand mit diesen Mengen arbeiten kann.
Wir haben jetzt dann gut 100 Steckdosen über das Haus verteilt (BuL sind es etwa 65 Stück) und sind uns noch immer unsicher ob wir auch alles haben was wir wollen.

Am Ende haben wir aber sogar noch ein bisschen gekürzt, da der Aufpreis pro Steckdose aus meiner Sicht schon enorm ist. Und die aus meiner Sicht größte Frechheit ist die Preisstaffelung. Eine einzelne Steckdose kostet X€. Eine Doppelsteckdose sollte daher eigentlich nicht viel mehr kosten, weil das Kabel ja schon da liegt. Weit gefehlt, eine Doppelsteckdose kostet natürlich das doppelte und eine Dreifachdose, wie soll es anders sein, das dreifache.
Selbst der Elektriker gab uns dann den Tipp "lassen Sie teilweise nur Einzeldosen legen und mache später selbst doppelte daraus. So haben wir es jetzt auch an einigen Stellen gemacht.

Am Ende waren wir nach etwa 1,5 Stunden durch. Ohne das man sich vorher Gedanken macht, ist man aber vollkommen verloren. Hätten wir nicht unseren schon vorbereiteten Plan gehabt, hätte es locker 3 Stunden dauern können.

Im Anschluss stand dann gestern noch Haus leer räumen auf dem Plan, da die Elektriker bereits heute mit den Arbeiten anfangen. Darüber hatte uns natürlich niemand informiert (geplant war ab dem 26.06) sodass noch sehr viele Dinge im Haus standen und es somit wieder einmal ein sehr sehr langer Abend wurde.

Eingestellt von Hudi
Dienstag, 20 Juni, 2017 - 13:47

Nachdem ich bereits seit 3 Wochen versuche herauszufinden, wann die Photovoltaikanlage aufgebaut wird, bekamen wir jetzt gestern einen Anruf mit der Info dass am Mittwoch die Anlage aufs Dach gesetzt wird.

Am Abend meldete sich dann auch noch direkt Hepp, dass Ende der Woche das Haus verputzt werden soll.
Ob das jetzt gut ist bin ich mir nicht ganz sicher (es muss z.B. noch ein Fensterbrett außen getauscht werden) aber am Ende ist das das Problem von Allkauf/Hepp wenn die noch einmal kommen müssen.

Schon Wahnsinn wie schnell jetzt plötzlich alles geht laugh

Eingestellt von Hudi