Mein Weblog

Vorwort:

Warum ein Bautagebuch
Auf der Suche nach Infos und Tipps, sind wir immer wieder auf Bautagebücher gestoßen aus denen wir jede Menge entnehmen konnten. Daher haben wir uns entschieden ebenfalls ein Bautagebuch zu erstellen, auch wenn wir schon einige Schritte hinter uns gebracht haben.Eventuell hilft es ja dem ein oder anderen Bauneuling (oder auch Erfahrenen smiley ), wie wir es ebenfalls waren/sind, ein paar nützliche Dinge zu entnehmen.

Wer sind wir
Wir sind ein junges Ehepaar (26 & 27 Jahre alt) und wohnen seit etwa 5,5 Jahren in einer 55qm Mietswohnung. Da wir nicht unser Leben lang Miete zahlen wollen haben wir uns Anfang des Jahres entschieden uns etwas eigenes zuzulegen.

Was ist unser Plan
Wir bauen ein Trendline S1 von Allkauf in einem Neubaugebiet im Landkreis Fürth (Bayern)
Da wir beide handwerklich nicht wirklich begabt und beide voll berufstätig sind, haben wir aktuell das volle Paket (FreeTime) im Vertrag enthalten.

Was ist bisher schon geschehen
1) Der Vertrag wurde bereits im April diesen Jahres unterschrieben. Zu diesem Zeitpunkt waren wir noch fest entschlossen so nah wie möglich an der Stadt zu bleiben und dort ein Grundstück zu kaufen
2)  Da der qm in/an der Stadt etwa 400€ gekostet hätte, haben wir uns letztendlich doch entschlossen in den Landkreis zu gehen. Hier haben wir ein Grundstück im August diesen Jahres gekauft
3) Die Erschließung des Grundstücks wurde Ende September abgeschlossen, sodass im Oktober der Vermesser an die Arbeit gehen konnte und das Bodengutachten erstellt wurde
4) Bis letzte Woche waren wir mit dem Architekten am Werk und haben Ende letzter Woche nun endlich den Bauantrag abgegeben. Nun heißt es warten bis die Baugenehmigung kommt und Allkauf die technische Prüfung abgeschlossen hat.

Bisherige Erfahrungen
Bisher können wir eigentlich nur positives berichten.
Sowohl unser Berater hat super Arbeit geleistet, als auch unser Architekturbüro war jederzeit für uns da und hat geduldig alle unsere Fragen beantwortet und geklärt.

Eine Sache können wir aber schon heute feststellen:
Ein Hausbau ist definitiv kein Selbstläufer. Hier gilt ganz klar das Motto "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser". Wir haben uns bereits jetzt verschiedenste Listen geschrieben (ToDo Liste, Terminplan, Kostenplanung) um alles im Griff zu haben. Ohne solche Listen hätten wir bereits heute einige Dinge sicherlich übersehen oder vergessen.

-> Sobald es Neuigkeiten gibt, werden wir diese hier natürlich aktualisieren

 

 

Letzte 5 Blogeinträge:

Montag, 14 August, 2017 - 12:05

Seit nun einer Woche ist der Estrich drin und seit Freitag begehbar.
Bislang sieht alles soweit gut aus und auch die Oberfläche ist glatt und eben.

Diese Woche beginnt jetzt die Fertiginstallation von Sanitär und Elektro.
Offen ist aktuell noch ob der Gaszähler diese Woche gesetzt werden kann, da die Sanitärfirma diesen nicht rechtzeitig beantragt hat. Hiervon ist aktuell abhängig wann das Aufheizprotokoll starten kann und die nächsten Arbeiten gemacht werden können.

Eingestellt von Hudi
Dienstag, 8 August, 2017 - 11:23

Nachdem die letzten Wochen sehr nervig und auch etwas deprimierend waren, hat irgendwie der Elan gefehlt das Bautagebuch zu aktualisieren. Jetzt ist alles wieder etwas entspannter geworden, sodass ich mal wieder die letzten 1,5 Wochen nachziehen möchte.

Vorbereitungen Estrich:
Nachdem Sanitär die Arbeiten abgeschlossen hatte, haben wir uns am Wochenende damit befasst die Verschalungen für den Duschbereich etc. zu machen, nachdem die Estrichfirma das nicht macht. (Wieder einmal so ein Thema was einem vorher keiner sagt)
Zusätzlich haben wir uns im Außenbereich weiter mit der Regenwasserverrohrung befasst.

 

Terminierung Estrich:
Nachdem wir also am Wochende dann alles fertig verschalt hatten, wurde uns am Montag entgegen aller Planung gesagt, dass der Estrich am Samstag gemacht wird. Das ist toll, wenn man für Montag einen Termin für das Aufmaß des Kaminofens ausgemacht hat, nachdem es zuerst Dienstag und dann Donnerstag heißt. Somit konnten wir den Termin wieder absagen, da der Estrich am Montag noch nicht begehbar ist.

Als dann am Donnerstag auch noch der Anruf vom Chef der Estrichfirma kommt "der Sand kann nicht abgeladen werden, es ist kein Platz, warum ist kein Platz? Ohne Platz gibt es keinen Estrich, man weiß doch dass man Sand dafür braucht!" waren wir endgültig genervt. Niemand hatte uns vorher etwas davon gesagt, dass wir 25m2 für Sand vor dem Haus freihalten sollen. Die Frage von mir, ob er weiß dass wir keine Bauexperten sondern Laien sind und uns niemand informiert hat, hat er natürlich gekonnt abgetan mit "der Brief müsste rausgegangen sein".
Also das End vom Lied war dann, am Abend noch alles freiräumen damit der Sand am nächsten Tag kommen kann. (es lagen ja nur 1,5 tonnen Fermacell platten rum angry)

Samstag, Estricheinbau:
... oder doch nicht?
Am Samstag früh um halb acht am Grundstück angekommen war die Estrichfirma fleißig im Nachbarhaus beschäftigt, den Estrich zu legen. Auf Nachfrage ab wann dann bei uns gearbeitet wird nachdem man jetzt extra wie vereinbart herausgefahren ist, bekamen wir die Aussage "Montag, Anweisung vom Chef", der natürlich nicht erreichbar war den ganzen Tag.
Irgendwie kommt man sich absolut verarscht vor bei solchen Firmen. Gibt es eigentlich nur noch Idioten?

Montag, Estricheinbau?
Nachdem der Ärger dann erst einmal abgebaut war, ging es am Montag früh wie vereinbart um 07:00 Uhr wieder auf die Baustelle. Wie Sie sehen, sehen Sie nichts. Bis 07:30 kam niemand, es rief niemand an und wie sollte es anders sein, der Chef ebenfalls wieder nicht erreichbar. Wir hatten schon schlimme Ahnungen.
Nachdem wir an diesem Tag den beim Innenausbau entstandenen Müll noch entsorgen wollten, kamen wir mit dem gemieteten Transporter gegen 10:30 zurück ans Grundstück. Und siehe da, die Estrichleger waren mit dem DG bereits fertig. Zum Glück hatten wir einen Schlüssel in den Baustromkasten gelegt. Angeblich kamen Sie um 07:30, naja ich äußere mich dazu jetzt mal lieber nicht.

Somit ist jetzt seit gestern endlich der Estrich drin, die beiden Aufmaß-Termine für Küche und Kaminofen können wie neu geplant am Donnerstag und Freitag stattfinden und die Fertiginstallation kann wie geplant ab nächster Woche gemacht werden.
Endlich läuft es wieder etwas besser und das Ende rückt immer näher. So langsam wird es auch wirklich Zeit!

 

Eingestellt von Hudi
Freitag, 28 Juli, 2017 - 11:05

Nachdem es so langsam dem Ende zugeht, kommen jetzt auch noch die Restarbeiten auf den Plan.

Die Suche nach einem Landschaftsgärtner haben wir bereits vor 8 Wochen begonnen, da auch hier wieder bei den meisten die Auftragsbücher so voll sind, dass man in diesem Jahr keine Chance mehr hat.
Nach einigen Klärungen und vor-Ort-Terminen haben wir uns jetzt für einen Landschaftsgärtner entschieden.
Termin hat er aus aktueller Sicht Ende September / Anfang Oktober verfügbar, sodass das gut in unseren Zeitplan passt.
Gemacht wird hier dann die Einfahrt, der Weg zwischen Garage und Haus, der Eingangsbereich und die Traufe. Die Terasse mussten wir leider auf nächstes Jahr verschieben, da diese in diesem Jahr nicht mehr in das Budget passt.

Hier mal die erste Grobplanung:

 

Gestern Abend hatten wir dann noch einen Termin mit einem Fliesenleger.
Da hier das Paket aus Preis und persönlichem Eindruck passt, haben wir jetzt auch diesen Auftrag vergeben.
Die Ausführung der Arbeiten ist jetzt geplant auf Mitte/Ende September, ist aber noch abhängig von den Spachtel- und Malerarbeiten.

Eingestellt von Hudi
Freitag, 28 Juli, 2017 - 10:07

Gestern wurde die Sanitärinstallation soweit abgeschlossen, dass der Estrich nächste Woche kommen kann.

Entgegen den Planungen sind aber erhebliche Restarbeiten offen geblieben, sodass die "Fertiginstallation" nicht nur ein Tag werden wird. Offen ist bislang noch:

1) Solarmodule aufs Dach
2) Kesselpodest
3) Kessel anschließen
4) Lüftungsanlage anschließen
5) Verrohrung im Keller
6) Öffnungen für Lüftungsanlage in die Hauswand
....

Haben jetzt auch direkt die Fertiginstallation abgerufen.
Mal sehen ob das klappt, wie geplant / gewünscht....

Eingestellt von Hudi
Dienstag, 25 Juli, 2017 - 13:56

Nachdem man bei dem ganzen Stress und der Arbeit auch einfach mal etwas schönes braucht, haben wir uns eine Lampe mit Hausnummer besorgt und angebaut.
Da noch kein Strom vorhanden ist leuchtet die Hausnummer zwar natürlich noch nicht, aber irgendwie ist es ein schönes Gefühl smiley

Eingestellt von Hudi